Verein

„Der Verein will im Sport seinen Mitgliedern dienen zu frohem sportlichen Jugendleben, zur Förderung ihrer Gesundheit, ihres Charakters und ihrer Lebenstüchtigkeit.“



Der heutige Emmericher Ortsteil Praest wurde zusammen mit den weiteren Nachbargemeinden Borghees, Dornick, Hüthum, Klein-Netterden und Vrasselt am 01. Juli 1969 in die Gemeinde Emmerich eingemeindet. Praest gehört zu den sogenannten „Emmericher Südstaaten“ und liegt zwischen den Städten Emmerich am Rhein und Rees.

In den Nachkriegsjahren wurde im Lokal „Haus Johann Mey“ am 28. Januar 1951 der heutige „RasenSportVerein Praest der Deutschen JugendKraft“ gegründet. Dieser trägt seitdem die Vereinsfarben gelb-schwarz.



Quellenangabe
Bild (oben): Stadt Emmerich am Rhein