Nach langer Zwangspause steigen in diesem Jahr wieder die Emmericher Hallenfußball-Stadtmeisterschaften. Zuletzt wurden 2019 die Titel bei der Veranstaltung des Emmericher Stadtsportbundes vergeben, damals war der SV Vrasselt Ausrichter. Seit 2020 wartet die Emmericher Eintracht darauf, den beliebten Budenzauber in der Hansahalle zu organisieren, doch Corona sorgte dreimal in Folge dafür, dass die Bälle im Schrank bleiben mussten.

„Nun klappt es endlich und wir freuen uns alle sehr drauf“, sagt Klaus Wolbring, Fußball-Abteilungsleiter der Eintracht, die turnusgemäß an der Reihe ist. Unterstützung gibt es von Dirk Scholten, der für den Stadtsportbund als kommissarischer Fußball-Fachwart tätig ist. „Das meiste ist inzwischen geregelt, noch wartet aber viel Arbeit auf uns“, sagt Wolbring. So müssen zahlreiche Helfer gefunden werden, um die Titelkämpfe optimal durchführen zu können.


Futsalball ist Verbandsvorgabe
„Eine Vorgabe des Verbandes ist, dass in der Halle mit einem Futsalball gespielt werden muss, sonst gibt es keine Genehmigung“, erklärt Klaus Wolbring. „Verschärft worden sind außerdem die Strafen bei Fouls und Unsportlichkeiten.“


Traditionell wird wieder in der letzten Woche des Jahres gekickt, vom 23. bis 30. Dezember. Höhepunkt ist wie gewohnt zum Abschluss das zweitägige Turnier der ersten Herrenmannschaften, an dem alle sechs Emmericher Vereine teilnehmen werden. Hier hat auch schon die Auslosung stattgefunden. In der Gruppe A werden B-Ligist DJK Hüthum-Borghees sowie die C-Ligisten Eintracht Emmerich und Fortuna Elten aufeinandertreffen. Die Gruppe B bilden Bezirksligist RSV Praest, A-Ligist SV Vrasselt (Titelverteidiger) und B-Liga-Spitzenreiter VfB Rheingold Emmerich. Absolviert wird die Vorrunde am Freitag, 29. Dezember, ab 19 Uhr. Am Samstag, 30. Dezember geht es dann ab 19.30 Uhr mit der Endrunde weiter, wobei im Halbfinale der Sieger der Gruppe A auf den Zweiten der Gruppe B und der Zweite der Gruppe A auf den Sieger der Gruppe B treffen wird.

Den Anfang bei den Hallenfußball-Stadtmeisterschaften 2023 machen am Samstag, 23. Dezember, um 11 Uhr die F-Junioren, ab 17 Uhr sind dann die Alten Herren im Einsatz. Weiter geht es in der Hansahalle am Donnerstag, 28. Dezember, mit den E-Junioren (9.30 Uhr), den C-Junioren (14 Uhr) und den zweiten Herrenmannschaften (19 Uhr). Am 29. Dezember spielen die G-Junioren (10 Uhr) und die B-Junioren (13 Uhr) sowie am 30. Dezember die D-Junioren (9.30 Uhr) und die A-Junioren (14 Uhr).


Quelle: NRZ