Michael Kühn bleibt Vorsitzender des RSV Praest.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins fand am 04. November wie gewohnt im Vereinsheim am Brillackweg statt.

Auf der Jahreshauptversammlung des RSV Praest wurde Michael Kühn für zwei weitere Jahre als 1. Vorsitzender bestätigt. Kühn ist bereits seit 2006 im Amt und hätte den Posten gerne an einen Nachfolger übergeben. „Es ist aber auch bei uns schwierig, ehrenamtliche Mitarbeiter zu finden, grundsätzlich ist die Arbeit inzwischen auf zu wenigen Schultern verteilt. Weil mir der Verein aber am Herzen liegt, habe ich dann doch erneut kandidiert“, so der 60-Jährige, der auch nur eine „enttäuschende Zahl“ von Mitgliedern beim Treffen im Vereinsheim begrüßen konnte.
Neben Michael Kühn wurden Frank Peerenboom als 2. Geschäftsführer und Rainer Wolters als 2. Kassierer wiedergewählt.

Positiv sei dagegen die Entwicklung im Nachwuchsbereich, hebt Michael Kühn das Engagement der Jugendleiter Andrè Dohr und Tobias Nakath hervor. So konnte der Verein in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 60 Kinder beim Fußball und Kinderturnen hinzugewinnen. „Dazu beigetragen haben sicherlich auch der gelungene Familientag und die Fußballschule“, sagt Kühn, der sich zudem freut, dass die erste Mannschaft nach den beiden schwierigen Jahren in der Landesliga nun in der Bezirksliga wieder Erfolg hat.


Quelle: NRZ / Michael Schwarz