Dienstag, 01. Mai 2018 – 15:00 Uhr
SV 08/29 Friedrichsfeld – RSV I
6:0 (4:0)

Im Nachholspiel der Bezirksliga-Gruppe 6 setzte sich SV Friedrichsfeld am Dienstag souverän gegen Abstiegskonkurrent RSV Praest durch und hat damit den Klassenerhalt praktisch gesichert.
Die Friedrichsfelder zeigte von Anfang an, wer Herr im Haus ist und führte bereits zur Pause mit 4:0. Neben Finn Müller (36. und 45.), der einen Sahnetag erwischte, sorgten Jasper Weigl (12.) und Thomas Giesen (43.) für die beruhigende Pausenführung.
Christian Wohlgemuth machte den Deckel mit dem 5:0 endgültig drauf (55.). Der letzte Treffer des Tages war jedoch dem überragenden Finn Müller vorbehalten, der in der Nachspielzeit mit seinem dritten Treffer den 6:0-Endstand markierte.
Die Sportvereinigung 08/29 darf dank des Dreiers nun die Planungen für eine weitere Bezirksliga-Saison angehen. Bei vier ausstehenden Spielen beträgt der Vorsprung auf den Abstiegsrelegtionsplatz elf Zähler. Der RSV Praest hingegen bleibt auf Rang 13, hat mit sechs Punkten aber auch noch ein solides Polster auf die gefährliche Zone.

Text-Quelle: Fupa.net
Bilder: Fupa.net


Sonntag, 06. Mai 2018 – 11:00 Uhr
RSV-Frauen – BSV Viktoria Wesel
7:0 (3:0)

Die Praester Frauen bleiben auch im 16. Spiel in Folge ungeschlagen und führen die Tabelle der Aufstiegsrunde weiterhin an. Spielbestimmend führten sie bereits nach 45 Minuten mit 3:0. Nach dem Seitenwechsel glaubten die Gelb-Schwarzen das Spiel bereits entschieden zu haben. Dies rächte sich prompt in Form einer Angriffswelle durch Viktoria, die es jedoch verpasste den Ball im Tor unterzubringen. Der RSV besann sich, ging wieder in die Offensive und zog bis zum Abpfiff mit 7:0 davon. Die Tore erzielten Lea Koster (10., 17., 68., 83.), Lena Köpp (33.) und Chantal Willing (56., 79.).

Durch diesen Heimsieg fehlt den RSV-Frauen lediglich ein Punkt aus den verbleibenden drei Spielen zur Sicherung von Tabellenplatz zwei und dem damit verbundenen Aufstiegsrecht in die Bezirksliga. Das nächste Spiel findet statt am kommenden Sonntag, den 13. Mai um 11:00 Uhr gegen GW Lankern II am Praester Brillackweg.

Bilder: Fupa.net


Sonntag, 06. Mai 2018 – 13:00 Uhr
SV Bislich II – RSV II
4:0 (1:0)

Ohne Coach Michael Wolters trat die Reserve in Bislich an. Der Gastgeber ging kurz vor der Pause durch David Myszk in Führung. Zum Ende der Begegnung erhöhten Jannis van de Velden (70.), Moritz Rademacher (84.) und Oliver Köhne (88.) auf 4:0 für Bislich II.


Sonntag, 06. Mai 2018 – 15:00 Uhr
RSV I – SV Foruna Bottrop
3:5 (1:3)

Der RSV Praest hat seine wohl erste Chance auf den vorzeitigen Klassenverbleib liegen lassen. Schon nach 16 Minuten führten die Gäste durch Gino Pöschl und Kevin Wenderdel mit 2:0, später traf dann noch Emre Kilic zum 1:3, aber die Praester ließen sich davin zumindest nicht beeindrucken. Dennis Thyssen, Sven Dienberg und Marcel Heiliger glichen das Ganze bis zur 63. Minute aus. Danach jedoch stellten sich die Praester Fehler wieder ein, die schon zum frühen Rückstand geführt hatten. So schossen Cem Sakiz und Gino Pöschl den Gästeerfolg heraus – nicht etwa, weil sie insgesamt das weit bessere Team waren. Dennoch war Trainer Roland Kock nicht nur mit den Fehlern, sondern mit dem Engagement seines Teams nicht zufrieden. Gleich drei der Bottroper Treffer resultierten aus Strafstößen.

Text-Quelle: Fupa.net